Therapieangebote

Therapien ergänzen die individuelle Förderung während der Unterrichtszeit. Im Einzelunterricht, in Kleingruppen oder integrativ in der Klasse werden die Kinder fachkundig und spezifisch gefördert. Zwischen Therapie und Lehrpersonen findet eine enge Zusammenarbeit statt.

Logopädie

Im Zentrum der Logopädie stehen Menschen mit beeinträchtigter Kommunikationsfähigkeit.
Die Logopädin ist zuständig für Prävention, Abklärung und Behandlung von Sprachentwicklungsstörungen aller Art, für die Bereiche vorsprachlicher Fähigkeiten und alternativer Systeme wie Gebärden oder Symbole, sowie für die Beratung von Bezugspersonen.
Ziel der Therapie ist es, Lernmöglichkeiten zu aktivieren und den Kindern zu einer individuell optimalen Verwirklichung ihrer kommunikativen Möglichkeiten zu verhelfen.

Psychomotorik

Psychomotorik ist ein Begriff für menschliche Bewegung. Diese Bewegung ist unter anderem abhängig von der Wahrnehmung und steht in starker Wechselwirkung zur psychischen Befindlichkeit des Menschen.
Psychomotorik ist eine ganzheitliche Förderung, die Entwicklungsschritte auf der motorischen, emotionalen und kognitiven Ebene eröffnet und unterstützt.

Ergotherapie (Standort Langenthal)

Ergotherapie setzt sich auseinander mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf das Kind und dessen Umwelt.
Es ist eine medizinisch-therapeutische Massnahme, bei der die Abklärung durch den Spezialarzt erfolgt.

Physiotherapie (Standort Langenthal)

Eingeschränkte körperliche Funktionen werden in der Physiotherapie systematisch behandelt und aufgebaut. Physiotherapie ist ebenfalls eine medizinisch-therapeutische Massnahme und wird wie die Ergotherapie durch selbständige Therapeutinnen mit den Kindern an der Schule während den Unterrichtszeiten durchgeführt.

Einzelförderung (Standort Huttwil)

Individuelle Förderung einzelner Schüler in verschiedenen Bereichen, sowie Flötenunterricht und musikalische Grundschulung.